Heritage Alert Achenseebahn

Achenseebahn20. Mai 2020

Heritage Alert Achenseebahn


Seit Ende März 2020 bekannt wurde, dass die Achenseebahn in Tirol durch den betriebswirtschaftlichen Konkurs akut von der endgültigen Zerstörung bedroht ist, kämpft ICOMOS Austria in Absprache mit der österreichischen UNESCO-Kommission und der Welterbeabteilung der Republik Österreich um den Erhalt dieses einzigartigen technischen Ensembles. Diese 1886 geplante und 1889 in Betrieb gegangene Zahnrad-Dampfbahn ist Österreichs älteste Anlage dieser Art. Was sie wahrscheinlich weltweit einzigartig macht, ist der bis heute authentisch gehaltene Betrieb derselben mit den Lokomotiven und Wagons des Eröffnungstages. Der sehr eng gefasste, nationale Denkmalschutz in Österreich lässt eine klassische Unterschutzstellung offensichtlich nicht zu. Die UNESCO Welterbekonvention interpretiert im Unterschied zum nationalen Recht jedoch sehr wohl ein technisches Ensemble als zu schützendes Kulturerbe der Menschheit. Daher hat ICOMOS International nun einen sogenannten Heritage Alert ausgelöst, einen weltweiten Apell, dieses seit seiner Inbetriebnahme vollkommen authentisch und integer erhaltene Kulturgut mit allen auf nationaler Ebene zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen und zu erhalten.

Lesen Sie hier den Brief von ICOMOS International an die Verantwortlichen in Österreich im Original.

Pressebilder zur Achenseebahn

Pressetext zur Achenseebahn