Österreichische Welterbestätten

Österreich ratifizierte im Dezember 1992 die Welterbekonvention (BGBl. Nr 60/1993).

Von Österreich wurden bisher acht Stätten in die UNESCO Welterbeliste eingetragen:

 

Das historische Zentrum der Stadt Salzburg (1996)

Schloss und Park von Schönbrunn (1996)

Die Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein / Salzkammergut (1997)

Die Semmeringbahn (1998)

Stadt Graz – Historisches Zentrum und Schloss Eggenberg (1999 u. 2010)

Die Kulturlandschaft Wachau (2000)

Das historische Zentrum von Wien (2001)

Die Kulturlandschaft Fertö-Neusiedler See (gemeinsam mit Ungarn 2001)

Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen (gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz 2011)