Vorträge > Vortrag: Die Entstehungsgeschichte von ICOMOS in den Dokumenten des Archivs Piero Gazzola

Vortrag: Die Entstehungsgeschichte von ICOMOS in den Dokumenten des Archivs Piero Gazzola

Die Entstehungsgeschichte von ICOMOS in den Dokumenten des Archivs Piero Gazzola

Pia Gazzola

Donnerstag, 05. Dezember 2019
19:00
Hörsaal 7 – Schütte-Lihotzky Hörsaal
TU Wien
1040 Wien, Karlsplatz 13, Stiege 7, Erdgeschoß

Im Zentrum des Vortrags steht der Italienische Architekt Piero Gazzola, eine Schlüsselfigur in der Entstehungsgeschichte von ICOMOS. Sein umfassendes Privatarchiv wird heute vom Verein „Associazione Archivio Piero Gazzola – AAPG “ (Archivo Piero Gazzola) verwaltet. Als Präsidentin des Archivs stellt Pia Gazzola dessen Bestände vor und rekonstruiert, wie das Archiv in den letzten Jahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Anhand von Dokumenten des Archivs, die Gazzolas wirken im Italienischen und internationalen Kontext beleuchten, wird die Vorgeschichte der Gründung von ICOMOS im Jahr 1965 dargestellt. Im Mittelpunkt steht schließlich die Frage danach, wie das Werk einer vielseitigen, intellektuellen Figur wie Gazzola als Inspirationsquelle für zukünftige Generationen erhalten werden kann.

Pia Gazzola ist Künstlerin und Restauratorin. Sie hat in Mailand, am ICART in Paris und am „Istituto Centrale del Restauro“ in Rom studiert. Von 1974 bis 2004 war sie als Restauratorin in den Werkstätten des Bundesdenkmalamtes in Wien tätig. Seit 1986 ist sie freischaffende Künstlerin. Ihre Arbeiten befinden sich heute in bedeutenden, internationalen Sammlungen. Pia Gazzola hat Seminare und Workshop am Cooper Union College in New York und an der CEU San Pablo Universität in Madrid veranstaltet.

Trackback von deiner Website.